Stunde der Wintervögel vom 6.-8. Januar 2017 - Verlängerung bis 16.01.2017 !!!

Seit 2011 sind jedes Jahr am ersten Januar-Wochenende alle Naturfreunde aufgerufen, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. 

Ziel der Aktion ist es, neben dem unvergesslichen Naturerlebnis für Jung und Alt, auch Häufigkeiten und Trends von Populationen der Vogelarten zu ermitteln. Hier finden Sie alle Daten des Landkreises Ravensburg aus den Mitmachaktionsjahren "Stunde der Wintervögel 2016, 2015 und 2014" im Vergleich.

Bild: Mike Lane - fotolia - NABU Mitmachaktion Stunde der Wintervögel 2017 - NABU Ravensburg
Foto: Mike Lane - fotolia - NABU Mitmachaktion - Die Stunde der Wintervögel 2017 - Jede Zählung unterstütz unsere Analysen im Bereich der Bestandsveränderungen und hilft dabei, dass wir uns auf die wichtigen Schutzmaßnahmen fokussieren können.

Hier können Sie die Ergebnisse ihrer Beobachtungen im Rahmen der Aktion "Die Stunde der Wintervögel 2017" online melden:


Das Meldeformular von der Stunde der Wintervögel 2017 zum Download für Sie!

Bild: NABU Ravensburg - Meldebogen "Stunde der Wintervögel 2017"
Meldeformular: "Stunde der Wintervögel 2017"
Download
Download Stunde der Wintervögel 2017
Das Meldeformular zum Downloaden und Ausdrucken für die NABU Mitmachaktion Stunde der Wintervögel vom 06.-08. Januar 2017
SdW_Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.5 MB

Für den Landkreis Ravensburg ziehen wir eine sehr positive Bilanz der fünften „Stunde der Wintervögel“:  die 203 freiwilligen Teilnehmer zählten in 138 Gärten eine  Anzahl von Vögel 6.195 Vögeln.

 

Fazit zur Statistik 2016: die Singvogelschutzmaßnahmen des NABU Ravensburg  macht sich nun in der dritten Saison deutlich bemerkbar. Ein sehr erfreulicher Zuwachs bei Höhlenbrütern konnte  2016 verzeichnet werden. Nach dem letztjährigen Rückgang von Feld- und Haussperling konnten wir 2016 wieder einen Zuwachs bei beiden Arten erfassen. Auch bei allen  höhlenbrütenden Meisenarten (Kohlmeise, Blaumeise, Tannenmeise, Sumpfmeise, Haubenmeise) war ein Plus auf die Zuwachszahlen von 2015 in Folge zu verzeichnen. Ganz erfreulich fiel auch die Statistik für den Kleiber aus, welcher noch im Vorjahr stark zurück gefallen ist.

 

Der Aufsteiger von 2015, der Star (2015 noch über 200 Exemplare im Landkreis) kam in 2016 gerade mal noch auf 10 Individuen, was aber bei dieser Zugvogelart eine normale Winterschwankung ist.

 

Der Aufsteiger des Jahres 2016 ist ganz klar der Erlenzeisig der mit rund 430 Vögeln Zuwachs vom Vorjahresrang 20 auf Rang 5 mit 489 gezählten Exemplaren zum Newcomer des Jahres aufstieg. Der Erlenzeisig (Carduelis spinus) brütet von Westeuropa bis Zentralasien. Dort bewohnt er Bergwälder mit Fichten oder anderen Nadel- und Mischwaldarten bis in Höhen um 1800 Meter. Der Erlenzeisig ist ein Teilzieher, dessen nördliche Populationen im Herbst nach Mitteleuropa oder noch weiter nach Süden ziehen. Wenn die Nahrung knapp wird, kommt es in manchen Jahren zu regelrechten Massenwanderungen.

Bild: Frank Hecker - Stunde der Wintervögel 2016 -  Der Erlenzeisig - NABU Ravensburg
Foto: Frank Hecker - Der Aufsteiger bei der Stunde der Wintervögel 2016 - Der Erlenzeisig

Stunde der Wintervögel 2017 - die Ergebnisse für den Landkreis Ravensburg

Im Landkreis Ravensburg wurden in  251 Gärten 9844 Vögel gezählt. 378 Vogelfreunde haben dort folgende Beobachtungen gemacht:



Rang    

Vogelart

Anzahl

% der
Gärten

Vögel
pro Garten

Vergleich zum Vorjahr
(Vögel pro Garten)

Vergleich zum Vorjahr
(Trend)

1

Feldsperling

1794

54,98%

7,15

+ 0,97

+ 16%

2

Haussperling

1276

52,99%

5,08

- 0,55

- 10%

3

Buchfink

1125

69,72%

4,48

+ 1,16

+ 35%

4

Amsel

1102

91,63%

4,39

+ 1,41

+ 47%

5

Kohlmeise

993

85,66%

3,96

- 1,21

- 23%

6

Blaumeise

656

76,1%

2,61

- 1,07

- 29%

7

Grünfink

470

34,26%

1,87

- 0,75

- 29%

8

Erlenzeisig

316

10,36%

1,26

- 2,23

- 64%

9

Elster

263

47,41%

1,05

- 0,05

- 5%

10

Rotkehlchen

211

56,57%

0,84

+ 0,08

+ 10%

11

Rabenkrähe

172

19,52%

0,69

+ 0,14

+ 26%

12

Buntspecht

153

45,02%

0,61

+ 0,33

+ 121%

13

Gimpel

135

19,12%

0,54

- 0,77

- 59%

14

Kleiber

133

28,69%

0,53

- 0,42

- 44%

15

Goldammer

112

8,76%

0,45

+ 0,21

+ 92%

16

Sumpfmeise

103

15,94%

0,41

- 0,09

- 18%

17

Saatkrähe

93

3,59%

0,37

+ 0,24

+ 184%

18

Stieglitz

91

6,37%

0,36

- 0,35

- 49%

19

Türkentaube

76

10,76%

0,30

- 0,08

- 21%

20

Bergfink

71

6,77%

0,28

- 1,10

- 80%

21

Schwanzmeise

57

4,38%

0,23

- 0,24

- 51%

22

Eichelhäher

46

11,95%

0,18

- 0,13

- 41%

23

Tannenmeise

46

8,76%

0,18

- 0,30

- 62%

24

Ringeltaube

43

4,38%

0,17

- 0,18

- 51%

25

Dohle

34

1,2%

0,14

- 0,18

- 57%

26

Wacholderdrossel

32

3,19%

0,13

+ 0,11

+ 779%

27

Kolkrabe

23

4,38%

0,09

- 0,01

- 10%

28

Haubenmeise

21

4,78%

0,08

- 0,01

- 11%

29

Kormoran

20

0,4%

0,08

-

0

30

Star

16

1,99%

0,06

- 0,01

- 12%

31

Straßentaube

16

1,59%

0,06

- 0,05

- 45%

32

Zaunkönig

15

5,98%

0,06

- 0,01

- 18%

33

Weidenmeise

14

3,19%

0,06

- 0,05

- 49%

34

Mäusebussard

13

3,59%

0,05

- 0,05

- 49%

35

Turmfalke

11

3,59%

0,04

+ 0,01

+ 21%

36

Grünspecht

11

3,98%

0,04

+ 0,01

+ 51%

37

Gartenbaumläufer

10

1,99%

0,04

- 0,03

- 39%

38

Rotmilan

9

2,39%

0,04

- 0,02

- 38%

39

Kernbeißer

8

2,39%

0,03

- 0,03

- 45%

40

Stockente

7

0,4%

0,03

- 0,03

- 52%

41

Sperber

7

2,79%

0,03

- 0,01

- 23%

42

Singdrossel

6

1,59%

0,02

-

0

43

Birkenzeisig

5

0,4%

0,02

-

0

44

Hausrotschwanz

4

0,8%

0,02

- 0,02

- 56%

45

Misteldrossel

4

1,59%

0,02

0,00

+ 10%

46

Graureiher

4

0,8%

0,02

-

0

47

Schwarzspecht

3

1,2%

0,01

0,00

+ 67%

48

Girlitz

3

0,4%

0,01

0,00

- 17%

49

Silberreiher

2

0,4%

0,01

-

0

50

Waldkauz

2

0,4%

0,01

-

0

51

Wasseramsel

2

0,8%

0,01

-

0

52

Wintergoldhähnchen

2

0,8%

0,01

- 0,02

- 72%

53

Mönchsgrasmücke

2

0,4%

0,01

-

0

54

Grauspecht

1

0,4%

0,00

-

0

Spalte 1
Spalte 2
   

Stunde der Wintervögel 2016 - die Ergebnisse für den Landkreis Ravensburg

Im Landkreis Ravensburg wurden in 138 Gärten 6195 Vögel gezählt. 203 Vogelfreunde haben dort folgende Beobachtungen gemacht:


Rang Vogelart

Anzahl

Vögel (Gesamt)

Häufigkeit

in % der Gärten

Anzahl der Vögel

pro Garten

Vergleich zum Vorjahr Anzahl

pro Garten

Trend
1 Feldsperling 853 58,7% 6,18 + 0,90 +
2 Haussperling 778 60,87% 5,64 + 0,95 +
3 Kohlmeise 713 95,65% 5,17 + 0,18 -
4 Blaumeise 508 86,23% 3,68 + 0,63 +
5 Erlenzeisig 489 44,93% 3,54 + 3,22 ++
6 Buchfink 465 73,19% 3,37 - 0,26 -
7 Amsel 411 86,96% 2,98 - 0,13 -
8 Grünfink 363 46,38% 2,63 + 0,03 -
9 Bergfink 191 18,12% 1,38 + 0,53 ++
10 Gimpel 181 26,09% 1,31 + 0,17 +
11 Elster 156 54,35% 1,13 - 0,29 -
12 Kleiber 138 50% 1,00 + 0,35 ++
13 Rotkehlchen 109 60,87% 0,79 - 0,02 -
14 Stieglitz 99 12,32% 0,72 + 0,35 ++
15 Rabenkrähe 75 19,57% 0,54 - 0,56 --
16 Sumpfmeise 69 21,01% 0,50 + 0,09 +
17 Tannenmeise 66 22,46% 0,48 + 0,19 ++
18 Schwanzmeise 64 10,87% 0,46 + 0,20 ++
19 Türkentaube 53 13,77% 0,38 + 0,05 +
20 Ringeltaube 48 3,62% 0,35 + 0,27 ++
21 Dohle 43 2,9% 0,31 + 0,27 ++
22 Eichelhäher 43 15,94% 0,31 - 0,04 -
23 Buntspecht 38 21,74% 0,28 - 0,13 -
24 Goldammer 32 5,8% 0,23 + 0,09 ++
25 Bluthänfling 22 0,72% 0,16 + 0,15  
26 Saatkrähe 18 2,9% 0,13 - 0,01  
27 Straßentaube 16 1,45% 0,12 - 0,04  
28 Weidenmeise 15 6,52% 0,11 + 0,04  
29 Mäusebussard 14 5,8% 0,10 + 0,07  
30 Kolkrabe 14 4,35% 0,10 + 0,01  
31 Haubenmeise 13 5,07% 0,09 + 0,01  
32 Zaunkönig 10 7,25% 0,07 - 0,03  
33 Star 10 2,9% 0,07 - 1,33  
34 Gartenbaumläufer 9 4,35% 0,07 - 0,01  
35 Kernbeißer 8 4,35% 0,06 - 0,15  
36 Stockente 8 0,72% 0,06    
37 Rotmilan 8 2,9% 0,06 + 0,01  
38 Sperber 5 3,62% 0,04 + 0,01  
39 Hausrotschwanz 5 1,45% 0,04 + 0,03  
40 Turmfalke 5 2,9% 0,04 + 0,02  
41 Heckenbraunelle 4 0,72% 0,03 - 0,01  
42 Wintergoldhähnchen 4 1,45% 0,03 + 0,01  
43 Bachstelze 4 0,72% 0,03 + 0,02  
44 Grünspecht 4 2,17% 0,03 - 0,05  
45 Zilpzalp 3 0,72% 0,02 0,00  
46 Misteldrossel 2 0,72% 0,01 0,00  
47 Waldbaumläufer 2 0,72% 0,01 0,00  
48 Girlitz 2 1,45% 0,01 - 0,03  
49 Wacholderdrossel 2 1,45% 0,01 - 0,05  
50 Nebelkrähe 1 0,72% 0,01    
51 Eisvogel 1 0,72% 0,01    
52 Schwarzspecht 1 0,72% 0,01    
       
         

Stunde der Wintervögel 2016                                                          

Hier die Ergebnisse aus dem Landkreis Ravensburg: Zur Datenbank >>


Bild: G. Hennings - Die Stunde der Wintervögel 2017 - NABU Mitmachaktion - NABU Ravensburg
Foto: G. Hennings - Die Stunde der Wintervögel 2017 - NABU-Mitmachaktion für jung und alt!

Stunde der Wintervögel 2015 - die Ergebnisse für den Landkreis Ravensburg

Im Landkreis Ravensburg wurden in 172 Gärten 6732 Vögel gezählt. 253 Vogelfreunde haben dort folgende Beobachtungen gemacht:


1 Feldsperling 909 55,23% 5,28 - 1,88 -
2 Kohlmeise 857 95,35% 4,98 + 0,30 -
3 Haussperling 806 56,98% 4,69 - 1,17 -
4 Buchfink 625 72,67% 3,63 + 1,11 +
5 Amsel 535 88,95% 3,11 + 0,52 +
6 Blaumeise 524 83,14% 3,05 - 0,18 -
7 Grünfink 447 41,28% 2,60 + 0,50 +
8 Elster 245 62,79% 1,42 + 0,13 -
9 Star 241 11,63% 1,40 + 1,39 ++
10 Gimpel 196 29,65% 1,14 + 0,67 ++
11 Rabenkrähe 189 29,65% 1,10 + 0,19 +
12 Bergfink 147 17,44% 0,85 + 0,40 ++
13 Rotkehlchen 140 62,79% 0,81 + 0,16 +
14 Kleiber 112 38,95% 0,65 - 0,21 -
15 Sumpfmeise 71 16,86% 0,41 + 0,06 +
16 Buntspecht 69 30,23% 0,40 + 0,09 +
17 Stieglitz 63 5,81% 0,37 - 0,04 -
18 Eichelhäher 61 16,86% 0,35 + 0,06 +
19 Türkentaube 58 11,63% 0,34 + 0,04 +
20 Erlenzeisig 55 8,14% 0,32 - 0,63 --
21 Tannenmeise 50 12,21% 0,29 0,00 -
22 Schwanzmeise 45 9,3% 0,26 - 0,02 -
23 Kernbeißer 36 11,63% 0,21 + 0,20 ++
24 Straßentaube 27 1,74% 0,16 - 0,23  
25 Goldammer 25 4,65% 0,15 0,00  
26 Saatkrähe 24 2,91% 0,14 - 0,07  
27 Zaunkönig 17 8,72% 0,10 + 0,06  
28 Kolkrabe 16 2,91% 0,09 - 0,14  
29 Haubenmeise 15 4,65% 0,09 - 0,05  
30 Ringeltaube 14 2,91% 0,08 - 0,04  
31 Grünspecht 13 6,98% 0,08 + 0,04  
32 Gartenbaumläufer 13 2,91% 0,08 + 0,04  
33 Weidenmeise 11 2,91% 0,06 - 0,07  
34 Wacholderdrossel 11 2,33% 0,06 + 0,05  
35 Rotmilan 9 3,49% 0,05 + 0,03  
36 Girlitz 8 0,58% 0,05 + 0,03  
37 Dohle 8 1,74% 0,05    
38 Heckenbraunelle 6 1,74% 0,03 + 0,03  
39 Sperber 5 2,91% 0,03 + 0,01  
40 Mäusebussard 5 1,74% 0,03 - 0,04  
41 Wintergoldhähnchen 3 1,74% 0,02 0,00  
42 Zilpzalp 3 0,58% 0,02    
43 Turmfalke 2 1,16% 0,01 0,00  
44 Waldbaumläufer 2 1,16% 0,01    
45 Fichtenkreuzschnabel 2 0,58% 0,01    
46 Misteldrossel 2 1,16% 0,01    
47 Bluthänfling 2 0,58% 0,01 - 0,04  
48 Bachstelze 2 0,58% 0,01 0,00  
49 Tannenhäher 1 0,58% 0,01 - 0,04  
50 Mönchsgrasmücke 1 0,58% 0,01 - 0,01  
51 Wanderfalke 1 0,58% 0,01    
52 Weißstorch 1 0,58% 0,01    
53 Hausrotschwanz 1 0,58% 0,01 - 0,02  
54 Waldkauz 1 0,58% 0,01    

Stunde der Wintervögel 2015                                                            

Hier die Ergebnisse aus dem Landkreis Ravensburg: Zur Datenbank >>


Bild: Stunde der Wintervögel 2017 - NABU Ravensburg
Bei der Blaumeise konnten 2016, dank des NABU Ravensburg Singvogelschutzprojektes im Stadtgebiet Ravensburg wieder über 50 erfolgreiche Bruten nachgewiesen werden.

Stunde der Wintervögel 2014 - die Ergebnisse für den Landkreis Ravensburg

In Landkreis Ravensburg wurden in 149 Gärten 5637 Vögel gezählt. 202 Vogelfreunde haben dort folgende Beobachtungen gemacht:


Rang     Vogelart Anzahl der Vögel
(gesamt)
In %
der Gärten
∅ Beobachtung
(Anzahl der Vögel
pro Garten)
Vergleich zum Vorjahr
(Anzahl der Vögel
pro Garten)
Trend   
1 Feldsperling 1068 52,35% 7,17 + 1,23 +
2 Haussperling 872 51,68% 5,85 - 2,22 -
3 Kohlmeise 698 87,25% 4,68 - 2,59 -
4 Blaumeise 481 71,81% 3,23 - 0,60 -
5 Amsel 386 75,84% 2,59 - 0,28 -
6 Buchfink 376 65,77% 2,52 - 0,97 -
7 Grünfink 312 35,57% 2,09 - 1,97 -
8 Elster 193 51,68% 1,30 + 0,06 -
9 Erlenzeisig 141 10,07% 0,95 + 0,34 ++
10 Rabenkrähe 135 26,17% 0,91 - 0,36 -
11 Kleiber 128 38,93% 0,86 - 0,40 -
12 Rotkehlchen 97 44,97% 0,65 - 0,27 -
13 Gimpel 70 14,77% 0,47 - 0,68 --
14 Bergfink 67 9,4% 0,45 + 0,01 -
15 Stieglitz 60 8,05% 0,40 - 0,13 -
16 Straßentaube 58 2,68% 0,39 - 0,15 -
17 Sumpfmeise 52 16,78% 0,35 - 0,12 -
18 Buntspecht 47 24,16% 0,32 - 0,51 --
19 Türkentaube 44 12,75% 0,30 - 0,03 -
20 Eichelhäher 44 13,42% 0,30 - 0,48 --
21 Tannenmeise 44 12,08% 0,30 - 0,15 -
22 Schwanzmeise 42 6,71% 0,28 - 0,16 -
23 Kolkrabe 34 4,03% 0,23 + 0,16 ++
24 Saatkrähe 31 6,04% 0,21  
25 Goldammer 21 2,68% 0,14 + 0,10
26 Weidenmeise 20 2,68% 0,13 - 0,02
27 Haubenmeise 20 5,37% 0,13 - 0,04
28 Ringeltaube 18 5,37% 0,12 - 0,04
29 Mäusebussard 11 4,7% 0,07 - 0,02
30 Bluthänfling 7 0,67% 0,05  
31 Tannenhäher 7 2,68% 0,05 + 0,03
32 Zaunkönig 6 4,03% 0,04 - 0,01
33 Gartenbaumläufer 6 3,36% 0,04 0,00
34 Grünspecht 5 3,36% 0,03 0,00
35 Singdrossel 5 1,34% 0,03 - 0,01
36 Rotmilan 4 1,34% 0,03 - 0,02
37 Hausrotschwanz 4 2,01% 0,03 - 0,06
38 Mönchsgrasmücke 3 1,34% 0,02 0,00
39 Sperber 3 2,01% 0,02 - 0,02
40 Girlitz 3 1,34% 0,02  
41 Wintergoldhähnchen 3 0,67% 0,02 - 0,04
42 Kernbeißer 2 1,34% 0,01 - 0,08
43 Wacholderdrossel 2 0,67% 0,01 - 0,01
44 Star 2 0,67% 0,01 0,00
45 Graureiher 1 0,67% 0,01 - 0,08
46 Turmfalke 1 0,67% 0,01 - 0,03
47 Silberreiher 1 0,67% 0,01  
48 Heckenbraunelle 1 0,67% 0,01 - 0,03
49 Bachstelze 1 0,67% 0,01  

Stunde der Wintervögel 2014                                                           

Hier die Ergebnisse aus dem Landkreis Ravensburg: Zur Datenbank >>


Im Mittelpunkt der Aktion stehen die uns vertrauten und oft weit verbreiteten Vogelarten. Wo kommen Sie vor, wo sind sie häufig und wo selten geworden? Je genauer wir über solche Fragen Bescheid wissen, desto besser kann sich der NABU für den Schutz der Vögel stark machen.

Neben den sogenannten Standvögeln, die das ganze Jahr über bei uns bleiben, lassen sich zusätzlich Gastvögel beobachten, die im Winter aus noch kälteren Regionen im Norden und Osten nach Mitteleuropa ziehen. Bei Nahrungsengpässen tauchen in manchen Wintern in riesiger Zahl auch Invasionsvögel wie Seidenschwanz, Erlenzeisig oder Bergfink auf. 


Die häufigsten winterlichen Gartenvogelarten haben wir bereits auf diesem Faltblatt, welches Sie hier downloaden könnenabgebildet. Wenn Sie weitere Arten kennenlernen wollen, finden Sie Fotos, Steckbriefe und Beobachtungstipps auf dieser NABU-Internetseite

 

www.stundederwintervoegel.de.

 


Wer singt den da?

Fragen Sie sich ab und zu, welcher Vogel hoch oben in den Bäumen gerade zwitschert?


Wenn Sie Vogelexperte werden wollen, dann machen Sie mit beim NABU-Vogelquiz:


mehr

Bild: Stunde der WIntervögel 2015
Foto: B. Birkhahn - Das Rotkehlchen ist bei entsprechendem Futterangebot gerne Gast an den Vogelfutterplätzen in unseren Gärten.